Österreich-Reise ein voller Erfolg

Das Resümee der drei erste Adlerspiele nach der Sommerpause fällt leicht: Nicht nur auf dem Eis mit drei Siegen nach 60 Minuten und einem Shutout für Felix Brückmann, sondern auch neben dem Eis herrschte beste Atmosphäre. Die mitgereisten Fans in Wien setzten den Grundstein für einen positiven Ruf, den Wiener Störenfriede kurz vor Spielende nicht nehmen konnten. Mit einem Wochenend- und einem Tagesbus vom Fanclub 401-R11 und Viribus Unitis fanden etwa 200 Adlerfans den Weg mach Wien.
In Innsbruck zu den “Heimspielen” der European Trophy, die übrigens von Udo Scholz gesprochen wurden, gegen die tschechischen Teams sahen am Freitag etwa 90 und am Samstag ungefähr die doppelte Zahl Blauweißroter die Siege der Adler. Neben dem Fanprojekt-Bus mit ausgesprochen angenehmen Mitfahrern (danke hierfür!) zu beiden Spielen fuhr zum Samstagsspiel ein weiterer fast vollbesetzter Reisebus vom Fanclub Aquila.

Bilder der drei Österreich-Spiele findet ihr bereits in der Galerie.

YouTube-Channel installiert

Mit einem Video von der Wien-Gruppe vor dem Riesenrad im Prater und dem Video von Felix Brückmann, der sich nach “Tanzen, Felix, tanzen!”-Rufen am Freitag nicht zweimal fordern ließ, startet auch der neu angelegte Fanprojekt-YouTube-Channel. Über diesen versuchen wir euch zukünftig mit neuem und auch alten, legendären, Szene ein wenig zu überraschen.

Bus nach Hamburg und Ingolstadt

Für alle, die es noch nicht zur European Trophy geschafft haben und schaffen, hier nochmal die Erinnerung: Die Busse nach Hamburg am 16. September und Ingolstadt am 25. September 2011 benötigen noch einige Fans, um die Mindestmitfahrerzahl von 30 Personen zu erreichen.