Die heutige Auslosung in der Champions Hockey League hat den Adlern zwei schwere Gegner gebracht. Mannheim war in Lostopf 3 und damit sind die außergewöhnlicheren Ziele wie Polen, Weißrussland oder auch England leider schon im Vorfeld kein Thema mehr gewesen. Nichtsdestotrotz möchten wir Euch an dieser Stelle die beiden Gegner in der CHL etwas näher bringen und vielleicht dem ein oder anderen eine eventuelle Reise zu beiden sehenswerten Orten näher bringen. 

Tappara Tampere

Der aktuelle finnische Meister durfte bereits zum 16. Mal den nationalen Titel holen. Vorallem in den 50ern, 70ern sowie 80ern hatte der Club seine größten Erfolge zu feiern. Nach einer 13-jährigen Durststrecke durfte man 2016 zum ersten Mal wieder den Meisterpokal in die Luft stemmen. Tappara wurde im Jahre 1932 gegründet und spielt seine Heimspiele in der „Hakametsä“. Die Halle verfügt über 7.800 Plätze und wurde bereits 1965 eingeweiht. Neben Tappara spielt mit Ilves Tampere noch ein weiterer Club in der finnischen Liga, der nicht nur aus der gleichen Stadt kommt, sondern ebenfalls auf 16 Meistertitel kommt.

Tampere hat ca. 222.000 Einwohner und ist somit die drittgrößte Stadt in Finnland. Rundherum gibt es viel Wasser und noch mehr Wald. Nicht ganz untypisch für Finnland.
Wer sich noch mehr für die Stadt interessiert, kann sich auf der Webseite schlau machen.

Anreise

Ryanair hat die Route von Hahn nach Tampere leider eingestellt. Somit ist momentan die beste Alternative bis Helsinki zu fliegen und dann mit einem Mietwagen oder dem Zug die restlichen knapp 180km Richtung Norden zu fahren. Wer nicht fliegen mag, kann auch ab Travemünde nach Helsinki mit der Fähre fahren. Ihr solltet aber viel Zeit einplanen. 28 Stunden dauert eine Tour und ein Schnäppchen ist es leider auch nicht.

Hotel

Die Hotelpreise lassen einen auch nicht unbedingt vor Freude irgendwelche Luftsprünge machen. Hütten auf einem Campinglatz sind in der Regel in den skandinavischen Ländern immer eine günstigere Möglichkeit zum übernachten als die meisten Hotels.

HC Lugano

Zuletzt durften die Adler 2001 am Rande der Electro Oil Trophy ein Spiel in Lugano austragen. Der diesjährige Finalist in der Schweizer Liga wurde recht klar und deutlich in fünf Spielen vom SC Bern besiegt. Lugano kann auch eine lange und erfolgreiche Eishockey-Tradition vorweisen. 1941 wurde der Club gegründet und konnte bisher sieben Meistertitel feiern.

An der südlichsten Spitze im schönen Kanton Tessin und umgeben von den südlichen Ausläufern der Alpen, liegt am „Lago di Lugano“ die Stadt mit ihren knapp 64.000 Einwohnern. Obwohl es nur noch knapp 80 Kilometer bis Mailand sind, beträgt die Strecke in etwa 512 km von der SAP Arena bis zur „Resega“, der Heimspielstätte der Luganesi. Damit sind es über 100 Kilometer weniger als beispielsweise nach Berlin.

Lugano hat sich nach Genf und Zürich zur drittgrößten Finanzstadt in der Schweiz entwickelt. Durch die Lage am See und die vielen Palmen kommt hier schon ein richtiges Urlaubsgefühl auf. Wer also Lust auf Sommer, Sonne und Hockey hat (vorausgesetzt der Wettergott hat gute Laune), der sollte sich dieses Spiel nicht entgehen lassen und noch ein wenig mehr Zeit einplanen. Laggo Maggiore, Como und das bereits angesprochene Mailand sind nur ein Katzensprung entfernt.

Die Arena

Die Resega mit ihren 7.800 Plätzen ist für ihre heißblütigen Fans bekannt und hat von außen, und vor allem im Gästebereich, eher den Charme einer Justizvollzugsanstalt. Von innen weiß sie aber durch die steilen Tribünen zu gefallen, auch wenn man als Gast in einem Käfig steht. Für deutsche Verhältnisse ist der Gästeblock etwas befremdlich. Die Feindschaft zum Rivalen Ambri-Piotta dürfte wahrscheinlich fast jedem Eishockey-Fan ein Begriff sein. Die Derbys haben leider in den Vergangenheit immer wieder für Negativschlagzeilen gesorgt und bringen auch jedes Mal ein großes Aufgebot an Polizei mit sich. Wir können Euch eine Fahrt nach Lugano aber trotzdem durchaus empfehlen, raten Euch aber zur Vorsicht vor Ort.

Wer sich weiter über die Stadt und die Umgebung informieren will, kann sich hier mal durchklicken.

Die europäischen Spiele bleiben für viele immer was Besonderes. Auch wenn das Losglück dieses Mal nicht so gnädig war wie letztes Jahr, machen diese Touren immer riesig viel Spaß.

Spieltermine

Gruppe C auf einen Blick

18. August: Adler Mannheim – HC Lugano 19.30 Uhr (MESZ)
21. August: Adler Mannheim – Tappara Tampere 18.00 Uhr (MESZ)
23. August: HC Lugano – Tappara Tampere 19.45 Uhr (MESZ)
27. August: Tappara Tampere – HC Lugano 18.00 (MESZ)
7. September: HC Lugano – Adler Mannheim 19.45 Uhr (MESZ)
11. September: Tappara Tampere – Adler Mannheim 18.00 Uhr (MESZ)

Also auf geht’s und die schönsten Farben der Welt in ganz Europa vertreten!

Adler Mannheim international!